SEVW

Unsere Ziele

unsere Zielsetzung kann hier online nachgelesen werden. Sie steht natürlich auch als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.


Die Vereinsziele lassen sich in folgendem Dreiklang zusammenfassen:

  • Förderung des Wettbewerb auf dem Energiemarkt als Voraussetzung zur Erreichung fairer Energiepreise,
  • Ausschöpfung aller Möglichkeiten zur Einschränkung des Energieverbrauchs,
  • Aussuchen eines preisgünstigen Energieanbieters
    1. Aufbrechen der Monopol- bzw. Oligopolsituation, um Wettbewerb zu ermöglichen
      Als aus der Bürgerinitiative „Gas-Widerstand Weilerswist“ am 23.03.2006 der Verein „Schutzgemeinschaft Energie Verbraucher Weilerswist – SEVW“ entstand, war die „Wettbewerbssituation“ völlig anders als dies heute der Fall ist. Bei der Stromversorgung eröffnete sich gerade die Möglichkeit, den Versorger zu wechseln. Erst etwa zwei Jahre später begann -sehr zaghaft- diese Entwicklung auf dem Gasmarkt.

      Ein vorrangiges Ziel der SEVW ist und bleibt, die immer noch „unterentwickelte“ Wettbewerbssituation sowohl auf dem Strom- wie auch auf dem Gasmarkt zu verbessern. Nur durch echten Wettbewerb ist es möglich, dass sich faire Energiepreise bilden.

      Deshalb unterstützen wir alternative Strom- und Gasanbieter als Gegengewicht zu den örtlichen Gas- und Stromanbietern.
       
    2. Ausschöpfung aller Möglichkeiten zur Energieeinsparung
      Die Vorräte an Energie-Rohstoffen sind nicht unbegrenzt. Sie sollen außerdem noch für viele Generationen reichen. Deshalb ist es dringend notwendig, den Energieverbrauch zu drosseln. Dazu kann jeder einzelne beitragen. Die Verbrauchsgewohnheiten müssen kritisch überprüft und ggf. verändert werden. Dazu gehört z.B., eine technisch veraltete Verbrennungstechnik, wenn finanziell eben möglich, durch modernste Technik zu ersetzen. Aber auch eine verbesserte Gebäudeisolierung (einschl. Dacheindeckung) gehört in diese
      Überlegung.

      Die SEVW wird sich, künftig stärker als bisher, auf allen Feldern dieses wichtigen Bereiches engagieren. Dazu gehören die Organisation von Vorträge von Fachleuten für die Mitglieder und die Beratung zu den verschiedensten Möglichkeiten der Energieeinsparung.
       
    3. Vermittlung günstiger Strom- und Gaslieferanten
      Verschiedene Internetplattformen geben eine Übersicht über die immer zahlreicher werdenden Anbieter und ihre Tarife. Die Angebote werden in kurzer Zeit aktualisiert und dabei evtl. verändert.
      Der Anbieterwechsel selbst wird vom Organisatorischen (bei Strom und Gas) leicht gemacht. Ein neuer Anbieter kümmert sich um die Formalien und um die Abstimmung mit dem bisherigen Lieferanten. Das Prozedere dauert bis zu zwei Monaten.

      Warum ist bei dieser Situation eine Vermittlung durch die SEVW für Mitglieder wichtig ?

      Dafür sprechen einige gewichtige Gründe.

      Der Kunde, der zum ersten Mal selbst einen Anbieterwechsel vornimmt, bekommt über das Internet eine Flut von Informationen. Ihm stellen sich Anbieter mit den unterschiedlichsten Konditionen vor. Die Vertragslaufzeiten sind verschieden. Einige Anbieter wollen Vorauszahlungen, andere nicht. Viele wollen (außer dem Antrag ) brieflos alles über das Internet abgewickelt haben. Die Allgem. Geschäftsbedingungen (AGB`s) sind verschieden, usw.usw.

      Zu den für den Kunden wichtigen Fragen, ob der Anbieter vertrauenswürdig und seriös ist, wird natürlich nirgendwo ein Hinweis gegeben. Auch nicht dazu, ob sich der Anbieter voraussichtlich am Markt halten kann oder nicht.

      Am Ende erhält der wechselbereite Kunde zwar verwirrend viele Auskünfte. Aber er bekommt keinen Kompass, mit dem er die Informationen gewichten und bewerten kann.
      Dies birgt die Gefahr in sich, eine mit viel Ärger verbundene Fehlentscheidung zu treffen.

      Denn z.B. nur und allein auf den günstigsten Preis zu setzen kann sich in der Vertragswirklichkeit als fataler Fehler herausstellen mit der traurigen Folge, dass der scheinbar günstigste Anbieter durch diverse Tricks am Ende bei weitem nicht so günstig ist, wie dies anfangs den Anschein hatte.

      Wie kann sich der wechselwillige Kunde schützen? Nur durch permanente Beobachtung aller Angebote in allen Details. Welcher Kunde macht das schon, und zwar notwendigerweise über Jahre hinweg. Das schützt zwar nicht immer zu 100 %. Aber es minimiert das Risiko, eine „Bauchlandung“ hinzulegen.

      Die SEVW war gezwungen, sich einen ständigen Überblick über die Entwicklung von neuen Strom- und Gasanbietern zu verschaffen. Sie wollte einen weiteren Verbleib der seit vielen Jahren überteuerten und monopolistischen Regionalgas Euskirchen ihren Mitgliedern ersparen und musste deshalb Ausschau halten nach alternativen Gasanbietern. Wir haben daher die allmähliche Öffnung auf dem Gasmarkt, die auch heute von einem fairen Wettbewerb noch weit entfernt ist, von Anfang an beobachtet und dabei viel Erfahrung gesammelt, was ungemein wichtig ist. Die Erfahrungen waren dabei nicht immer nur positiv.

      Noch vor dem Gasmarkt hatte sich der Strommarkt geöffnet mit mehr Tendenz in Richtung Wettbewerb. Auch in diesem Segment sind wir von Anfang an aktiv und beraten unsere
      Mitglieder. Wir beobachten die Marktveränderungen (wie beim Gas). Auch hier vermitteln wir Wechselwilligen neue Anbieter und übernehmen dafür (wie beim Gas) alle nötigen Arbeiten.

      Die Marktbeobachtungen mit mehrmaliger Kontrolle aller Internetangebote pro Woche (sowohl bei Strom wie auch bei Gas) erfordert einen erheblichen Zeitaufwand.

      Es ist zwar begrüßenswert, dass die auch und gerade von uns seit langem geforderte Bewegung auf dem Energiemarkt eingesetzt hat. Aber der „Informationsdschungel“ im Internet ist heute eher verwirrend und frustrierend als informativ für den „Normalkunden“.
      Wenn er nicht „auf die Nase fallen“ will braucht er professionelle Hilfe. Diese bietet die SEVW ihren Mitgliedern an. Dabei werden selbstverständlich Wünsche nach Ökostrom und –gas, wenn sie dies denn wirklich sind, berücksichtigt. Wobei „Öko“ auch hier erst ermittelt werden muss, auch wenn es so angepriesen wird.

      Bei dieser gründlich und soliden Vorarbeit haben wir unseren Mitgliedern schon oft ein Mehrfaches -pro Jahr- des jährlichen Mitgliedsbeitrages von 25 € erspart.

      Da wir vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt wurden, ist dieser Jahresbeitrag steuerlich abzugsfähig.

 PDF-Datei zum Ausdrucken

 

Powered by web-real| Login